bluebox-Kleinkram & Sonntags im Zoo

Die bluebox blinkt, hier ein paar Kleinigkeiten für Zwischendurch:

Radio Rockland hat am 1. Dezember einen weiteren Beitrag über unser Projekt gesendet, der nun auch bei uns angekommen ist (Radiobeitrag Rockland, 2,1 MB).

Außerdem habe ich Anfang der vergangenen Woche eingefangen, wie unser Haus im Testmodus blinkte, weil die Daten leider nicht bei den Platinen angekommen sind. Zu schade, dass ich nur meine Handy-Kamera dabei hatte, mit der ich dann am Dienstag auch mal die Playliste beim Durchlaufen gefilmt habe (Datenzufuhr unterbrochen, 660KB und Playliste komplett, 9,1MB).

Der MDR brachte in seiner Sendung Sachsen-Anhalt Heute immerhin einen drei Minuten langen Beitrag über unser Projekt (Sachsen-Anhalt Heute, 26MB)

Im Gegensatz zur (Welt-)Presse gab es im Zoo Zeitgenossen, die sich zunächst überhaupt nicht für uns interessierten…

Die Elefantis
…dann aber doch mit einer guten Strategie zum Umdrehen bewegt werden konnten. 😉
ST füttert Elefanten
Eigentlich wollten wir die drei Löwenbabys anschauen, die vor kurzem im Magdeburger Zoo geboren worden waren. Leider waren die nirgends zu finden. Statt dessen begegnete uns noch dieser äußerst nette Zoobewohner:
Lama
Wenigstens sahen wir die Mutti der Löwenbabys:
Mietziekatzietatzie
Und damit ST nicht das Blog mit den Bildern des Magdeburger Zoos voll macht, gibt er jetzt den Artikel wieder Juliane zurück. 😉

Flattr this!

3 comments on “bluebox-Kleinkram & Sonntags im Zoo

1 Pings/Trackbacks for "bluebox-Kleinkram & Sonntags im Zoo"

  1. […] Wie schon einmal nutzen wir einen Sonntag, um in den Zoo zu gehen. Dieses Mal hatten wir uns den Zoo Berlin ausgesucht. Das Wetter war sehr schön – nicht zu warm, nicht zu kalt – und so liefen wir ein paar Stunden durch die Anlage, um die Tiere und ihre sehr schönen Gehege zu bewundern. Hinter einer größeren Menschenmenge – der Mensch ist eben auch nur ein Tier, ein Rudeltier nämlich – verbarg sich dann auch das aktuelle Aushängeschild des Berliner Zoos: Knut. Unser persönlicher Star wurde aber dieser flauschige Bewohner, der geduldig für die Besucher posierte und dabei einfach nur zum Knuddeln aussah: […]

Leave a Reply