86 % der Einkäufe über mobile Geräte?

Printmedien spielen in meinem Leben eher eine geringe Rolle, besonders wenn es um technische Themen geht. Da ich in einem “Unternehmen” arbeite, bei dem die meisten Mitarbeiter Webseiten und E-Mails ausdrucken, kommen auch regelmäßig Printmedien per Hauspost vorbeigedreht, die ich gelegentlich durchsehe. Heute habe ich die Publikation Mobile Business erhalten und einen Artikel über mobile Einkäufe gelesen. In diesem steht, dass der Netzwerkausrüster Brocade Communications Systems (San Jose, California, USA, 5000 Mitarbeiter) Ende 2011 400 europäische Konsumenten befragt hat. Dabei sei herausgekommen, dass 86 Prozent – also 344 von den 400 – ihre Weihnachtseinkäufe über ein mobiles Gerät tätigen. Das halte ich nicht für plausibel. Die erste Frage ist : Was ist ein mobiles Gerät? Ein Laptop zu Hause im WLAN? Die zweite Frage ist: Wen haben die gefragt? Genaue Angaben sind nicht zu finden. Ich behaupte, dass nicht einmal 86 Prozent der Europäer ihre Weihnachtseinkäufe online tätigen, weil 86 Prozent der Europäer überhaupt keine mobilen Geräte mit Internetzugang haben. Laut BITKOM1 haben zumindest in Deutschland im Jahr 2011 nur 33% beabsichtigt Weihnachtsgeschenke im Internet zu kaufen und Deutschland ist in diesem Punkt im EU-Vergleich mit Sicherheit weit vorn. Soviel zum Thema: Wenn die Amis 400 europäische Konsumenten befragen und deutsche Zeitungen zitieren … .

  1. BITKOM Presseinformation, 23. November 2011, Berlin []

Flattr this!

3 comments on “86 % der Einkäufe über mobile Geräte?

  1. Also, ST, das geht schon alles auf. Denn wenn du Einkaufstaschen und Einkaufswagen als Mobile Geräte zählst, dann passt das locker :o)
    Im ernst glaube ich, dass noch nicht mal 86% derjenigen, die mobiles Internet regelmäßig nutzen, von mobilen Endgeräten aus einkaufen.
    Entweder ist das ein Druckfehler oder eine krass geschönte Statistik. Vielleicht haben sie auch deshalb nicht die Konsumenten im Heimatmarkt sondern im fernen Europa befragt…

  2. Hi Wolf, super Erklärung! 😉 Interessanter Weise zitieren auch andere (online) Publikationen diese Zahlen, irgendwo kommen die wohl her. Aber irgendwas ist auf jeden Fall komisch.

  3. Hallo Wolf interessante Sichtweise. Habe mir auch schon die eine oder andere Sache mobil gekauft. Allerdings komme ich gerade mal auf 20% Mobiler Einkaufsrate. Aber Mobiles Einkaufen ist schwer im Kommen wird aber noch dauern, bis wir ähnliche Verhältnisse wie in USA haben. 🙂

Leave a Reply