Camp Tag 1: Endzeit- und Abendstimmung

Nach dem sehens- und hörenswerten Vortrag von Frank und Rop waren wir etwas ent-idealisiert. Die Rede war vom Untergang der Welt wie wir sie kennen aufgrund der schwindenden Öl-Ressourcen usw., den Auswirkungen auf unser tägliches Nerd-Leben und wie wir uns darauf vorbereiten sollen.

Eine der Empfehlungen war: alles ausdrucken (!) was mal wichtig sein könnte :)! Die Gedanken an “wie geht es ohne Öl weiter” sind sicherlich niemandem von uns unbekannt, aber für uns Nerds ist Elektrizität, Internet und Kunststoff für unsere Spielsachen im täglichen Leben recht wichtig. Die Vorstellung, dafür Alternativen und Lösungen für “ohne alles” finden zu müssen, scheint schwierig.

Den Tip,  auf nachhaltige Geräte & Werkzeuge zu setzen, Dezentralisierung zu fördern, alte unabhängige Techniken ins moderne Zeitalter zu migrieren und mit Ressourcen sparsam umzugehen, nehmen wir nachdenklich zur Kenntnis, verschieben die Umsetzung dessen aber auf nach das Camp ;).

Was würden wir ohne den verschwenderischen Umgang mit … öhm … z. B. Licht machen?

aber nicht nur wir machen “Lichtkrach” … die Konkurrenz auf dem Camp ist groß:

(von links nach rechts und oben nach unten: beleuchtetes Flugzeug neben der BlinkenArea, “DJ-Lenin”, Ijon-Tichy-Alley, Fairydust, Hack Center)

Update: Ach ja, und das Wetter hat sich Wind-technisch etwas beruhigt, dafür regnet es ziemlich viel. Die Prognosen sehen leider nicht besser aus – momentan prophezeit wetter.com, dass es bis einschließlich Montag praktisch durchregnet. 🙁

Flattr this!

Leave a Reply