Jeder Pixel zählt!

Das finden nicht nur wir, sondern auch die FDP ist mit ihrer aktuellen Spendenkampagne im Bundestagswahlkampf zu diesem Ergebnis gekommen. Jeder Bürger kann per SMS 3 Euro spenden und “mit jedem Pixel den Wahlkampf für die Politik der Freiheit unterstützen”. Schöne Idee!

Nachtrag von ST:

Dieser Beitrag ist bei mindestens einem Leser falsch angekommen. Das war keine Absicht und ich entschuldige mich im Namen der BlinkenArea bei allen die sich in irgend einer Form verstimmt gefühlt haben oder noch fühlen. Hier sollte lediglich auf den Wahlkampf mit Pixeln hingewiesen werden und keine Parteiwerbung stattfinden. Ich wurde über den Beitrag telefonisch befragt und habe gesagt, dass ich die Idee witzig finde, der Parteizusammenhang wäre mir an dieser Stelle unwichtig. Ich hätte den Beitrag auch bei jeder anderen Organisation im Rahmen der Freiheitlich demokratischen Grundordnung bloggenswert gehalten, eben weil die BlinkenArea sehr weit weg ist von der Bundespolitik. Nun ja, da habe ich mich geirrt und den verlorenen Leser, der den parteipolitischen Zusammenhang, alternative Bezahlungssysteme, JavaScript und das Parteienfinanzierungmodell höher bewertet als die Pixelidee im BlinkenArea Blog, nehme ich auf meine Kappe. Übrig bleibt ein pixeliges Bild der Politik mit gekauften Pixeln im Bereich der Gesichter, vor einer glasklaren, fast unangetasteten Überwachungskamera. Realsatirische Pixelkunst.

PixelPolitik

Flattr this!

2 comments on “Jeder Pixel zählt!

  1. gibt’s eigentlich den Darwin-Award fuer Blogs? Ihr hättet ihn hiermit gewonnen.

    – JavaScript
    – Parteispenden
    – PremiumSMS
    – FDP

    selbst, wenn man zwei davon weglässt wird’s nicht besser.
    *unsubscribe*

  2. Die FDP beweist hier, dass sie zumindest von Pixeln keine Ahnung hat. Deren Pixel sind in Wirklichkeit kleine Bilder in der Größe einer TROIA-Pixelkiste (8×8 Pixel). Obwohl ich ja TROIA-Pixelkisten ganz toll finde, kann ich die hier stattfindende Aufweichung des Pixelbegriffs nicht gutheißen!

Leave a Reply