Toronto, 2 Türme, 960 Pixel

Project Blinkenlights wird im Rahmen der scotiabank nuit blanche toronto, im Oktober 2008 die Installation Stereoscope präsentieren. Beblinkt wird die Toronto City Hall, bestehend aus dem 99,5 Meter hohen “East Tower” mit 27 Etagen und dem 79,4 Meter hohen “West Tower” mit 20 Etagen.

Die Flächen der Türme werden in jeweils zwei Bereiche aufgeteilt. Es ergeben sich 4 beblinkte Flächen mit insgesamt 960 Pixeln. Der West Tower blinkt oben mit 22 x 8 (176) und unten mit 22 x 7 (154) Pixeln, der East Tower mit 30×12 (360) oben und 30×9 (270) Pixeln unten. Die Flächen können unabhängig voneinander, aber auch synchron bespielt werden. Es wird das bekannte Format Blinkenlights Markup Language (BML) verwendet. Eine spezielle Software zum erstellen von Stereoscope-Filmen gibt es (noch) nicht. Mit dem bei OS X Leopard (10.5) enthaltenen Quartz Composer und den Blinkenposer plug-ins ist es möglich Animationen zu erstellen. Diese können dann mit dem Stereoscope Simulator (für OS X und das iPhone) in bmls konvertiert werden. Es ist aber auch möglich z.B. Blimp oder den MPlayer mit blm support (./configure --enable-bl) zu verwenden.

Interaktive Spiele dürfen natürlich bei einer Project Blinkenlights Installation nicht fehlen. Auf den beiden oberen Pixelflächen wird es möglich sein, mit einem Mobiltelefon Pong und eine Art Tetris zu spielen.

Was technisch in Form von Hard- und Software verwendet wird, ist auf der Webseite (noch) nicht beschrieben. Nur, dass eine neue drahtlose Technologie zur Ansteuerung der Lampen entwickelt wurde. Vielleicht gibt es ja eine so hervorragende technische Doku wie beim Projekt bluebox. 😉

[via]

Flattr this!

Leave a Reply