Stromspar-Steckdose?!

Heute kaufte ich bei einem namhaften Lebensmitteldiscounter eine “Steckdosenleiste mit externem Fußschalter” – laut Verpackung “zum bequemen Ausschalten und Strom sparen”. Ich fand’ die Idee dieses Produktes gut. Die Steckdose bleibt in der Ecke irgendwo versteckt liegen und der Schalter liegt weiter vorne: endlich nicht mehr immer unter dem Schreibtisch herum kriechen, um die schaltbare Steckdose auszuschalten…

Stromspar-Steckdosenleiste
Stromspar-Steckdosenleiste

Der erste Test war dann bereits etwas verwunderlich: Die Steckdose klickt beim Schalten. Es wird also ein Relais verwendet? Nun gut, dies ist ja möglich und nicht weiter tragisch. Doch als ich die Steckdosenleiste im eingeschalteten Zustand aussteckte, blieb die Kontrolleuchte noch für ca. eine Sekunde an. Moment… Ein Kondensator in der Steckdose? Ein Wechselstrom-Kondensator?! Nicht möglich…

Ich bekam eine Ahnung, was hier los sein könnte: ein Netzteil in der Steckdose, welches Schalter und Relais mit Strom versorgt – und im ausgeschalteten Zustand weiter läuft. Eine kurze Prüfung mit einem Leistungsmesser brachte dann Gewissheit: Die Stromspar-Steckdose braucht im ausgeschalteten Zustand 4 Watt! Dieses Un-Produkt geht morgen zurück!

Stromspar-Steckdosenleiste - eingeschaltet
eingeschaltet
Stromspar-Steckdosenleiste - ausgeschaltet
ausgeschaltet

Flattr this!

Auf Wiedersehen, Glühlampe!

Heute wurde nun der schleichende Abschied von der Glühlampe eingeläutet. So ist es nun vorbei mit den 100W-Exemplaren, in den nächsten Jahren folgen dann Lampen mit kleinerer Leistung. Abgesehen davon, dass die Glühlampe ein Symbol für technischen Fortschritt, aber auch für Ideen oder Innovationen ist, nimmt elektrisches Licht dann doch überwältigende 2 Prozent des Stromverbrauches ein. Gefeiert wird der Abschied der Glühlampe von den Verantwortlichen, als ob die Menschheit in Zukunft nahezu ohne Strom auskommen kann – jetzt wo der Stromfresser Glühlampe endlich vom Markt verschwindet. Vielleicht hätte die aufgebrachte Energie für entsprechende Gesetze und Regelungen lieber in Maßnahmen gesteckt werden sollen, die Verluste bekämpfen, die zwar nicht bei 97 Prozent liegen wie bei der Glühlampe, absolut aber einen höheren Beitrag am Stromverbrauch einnehmen. Vielleicht hätte es sich auch gelohnt, den Menschen die Vorteile einer Energiesparlampe zu erklären? Denn jeder, der ihren Nutzen verstanden hat, verwendet sie inzwischen auch hauptsächlich. Jedenfalls hoffe ich, dass uns die gute, alte Glühlampe zumindest für historische und künstlerische Anwendungen erhalten bleibt.

Flattr this!

Koreanische Stromversorgung

Unterwegs in Südkorea (etwas weiter im inneren des Landes): Um dem schleichenden Elektronenmangel entgegen zu wirken, suchte ich eine Steckdose. Da irgendwie alle Kabel hinter dem Nachttisch endeten, zog ich ihn vor. In solchen Momenten weiß man dann die DIN zu schätzen. Man beachte bitte auch das “reparierte” Kabel am rechten Bildrand. Krokoklemme auf Büschelstecker Adapter funktionieren aber überall auf der Welt. 😉

 

Koreanische Stromversorgung

Flattr this!